Patch 3.1: Ulduar

User avatar
jungle
Posts: 2353
Joined: 13 Apr 2007 16:52
Location: aken
Contact:

Patch 3.1: Ulduar

Postby jungle » 17 Feb 2009 23:01

Image

Jahrtausendelang lag Ulduar in von Sterblichen unberührtem Schlaf, fernab von ihren Sorgen, Nöten und Streitigkeiten. Nun jedoch ist der Komplex entdeckt worden und die Frage steht im Raum, welchem Zwecke er ursprünglich dienen sollte. Manche glauben, Ulduar sei eine Stadt, erbaut zum Ruhme ihrer Schöpfer, andere wiederum halten es für eine Schatzkammer, in der unzählige Schätze versteckt liegen, vielleicht sogar die Relikte der Titanen selbst. Sie haben sich geirrt. Hinter den Toren liegt keine Stadt, keine Schatzkammer und auch nicht die endgültige Antwort auf die Geheimnisse der Titanen. Alles, was diejenigen erwartet, die es wagen, einen Fuß nach Ulduar hineinzusetzen, ist ein Grauen, welches selbst die Titanen nicht zu vernichten wagten, etwas Böses, das sie lediglich... in Schach hielten.

Unterhalb des uralten Ulduar wartet der Alte Gott des Todes, raunend… Passt auf, wo Ihr hintretet, oder sein Gefängnis wird zu Eurem Grab werden.

Angelegt als der nächste Schritt in der Reihe der Schlachtzüge in „Wrath of the Lich King“, wird Ulduar die Spieler mit umwerfenden Zwischensequenzen, ausladenden Schlachtfeldern und neuartigen Boss-Begegnungen in seinen Bann schlagen. Das Design Ulduars zielt auf ein einzigartiges und innovatives Schlachtzugserlebnis, das sowohl Spaß machen als auch für Schlachtzugsveteranen noch neue Herausforderungen – und Belohnungen – bereithalten soll. In dieser kleinen Vorschau auf World of Warcrafts neuesten Schlachtzugsdungeon nehmen wir seine Besonderheiten unter die Lupe, die Ulduar aus der Menge der großartigen Dungeons, die World of Warcraft zu bieten hat, herausstechen lassen.

Willkommen in Ulduar

Viele Spieler haben bereits erste Lorbeeren in Naxxramas sammeln und sich im Sartharion-Schlachtzug warmmachen können. Ulduar ist jedoch das erste Beispiel für die riesige, wahrhaft epische Schlachtzugsbandbreite, die diese Erweiterung beinhaltet, wie sich bereits in der Sekunde, in der man die Instanz betritt, zeigt. Der offensichtlichste Unterschied zwischen Ulduar und seinen Vorgängern liegt darin, dass der Dungeon aus zwei verschiedenen Schlachtzugsbereichen besteht. Der erste Teil ist ein epischer Kampf gegen eine überwältigende Armee, die zwischen Euch und dem Eingang zum Dungeon steht, während Ihr Euch im zweiten Teil in das Herz des Dungeons selbst stürzen und endlich die Geheimnisse Ulduars aufdecken könnt.

Ulduars neuer Herr hat seine eigene gewaltige Eisenarmee mobilisiert, um den Eingang nach Ulduar zu bewachen und alle ungeladenen Gäste – was im Besonderen und Speziellen Euch beinhaltet – am Betreten des inneren Sanktums zu hindern. Glücklicherweise werdet Ihr der Eisenarmee nicht mit leeren Händen entgegentreten müssen: Obwohl die Hauptstreitkräfte der Horde und der Allianz im Kampf gegen Truppen an der Pforte des Zorns und gegeneinander gebunden sind, ist es einigen, die die wahre Tragweite von Ulduars Bedrohung begriffen haben, gelungen, eine kleine Flotte von Belagerungsvehikeln zu versammeln, um Euch in Eurem Angriff zu unterstützen.

Diese Fahrzeuge müssen weise eingesetzt werden, damit der Durchbruch durch Ulduars Verteidigungslinien gelingen kann. Eine Mischung aus Motorrädern, Verwüstern und Belagerungsmaschinen wird Euch zur Verfügung stehen, wobei jedes Gefährt dem Piloten und den Passagieren einzigartige Fähigkeiten verleiht. So ist es zum Beispiel den Fahrern von Motorrädern möglich, Teiche aus flüssigem Teer zu erschaffen, in denen Gegner stecken bleiben und die in Brand gesteckt werden können, während sich die Passagiere von Verwüstern in das Katapult des Fahrzeugs laden und in die Ferne schießen lassen können. Mit Umsicht eingesetzt, werden Euch diese und andere Fähigkeiten helfen, die Eisenarmee und andere Bedrohungen, die zwischen Euch und Ulduar liegen, zu dezimieren.

Eine dieser Bedrohungen ist der Flammenleviathan. Nachdem Ihr Euch durch die unzähligen Reihen der Eisenarmee gegraben habt, werdet Ihr Auge in Auge mit einem gewaltigen Panzer stehen. Mimiron hat den Flammenleviathan erschaffen als Teil des V0-L7R-0N Waffensystems, was bedeutet, dass er ordentlich austeilen kann. Normale Zauber und Fähigkeiten reichen nicht aus, dieses Monster auszuschalten, deshalb werdet Ihr auf Eure Belagerungsfahrzeuge angewiesen sein, um den Boss durch geschicktes Manövrieren zu überlisten und zu besiegen. Nachdem Ihr den Koloss zermürbt habt, müsst Ihr Spieler auf das Heck des Panzers befördern, um seine Verteidigungsgeschütze zu zerstören und den Leviathan zu sabotieren, bevor Ihr voranschreiten könnt. Es ist natürlich auch möglich, den Herausforderungsgrad dieses an sich schon wilden (aber sehr lustigen) Kampfes noch ein wenig höher zu setzen: Ihr könnt Euch an den verschiedenen Schwierigkeits- und Härtegraden des Flammenleviathans versuchen.

Natürlich ist der Spießrutenlauf aus Fahrzeugen, Eisenarmee und dem Kampf gegen den Flammenleviathan nur der Anfang von World of Warcrafts ambitioniertestem Schlachtzug. Patch 3.1 wird schon bald auf den öffentlichen Testrealms einschlagen, d. h. Ihr werdet mit eigenen Augen sehen können, was für weitere Gefahren hinter den Toren des uralten Ulduars lauern.

Ulduar illustriert auf brillante Art und Weise die neuen Designherausforderungen und -innovationen, die mit der größeren Bandbreite von Schlachtzügen in der Erweiterung einhergehen. Um den Zugang zu den Bestandteilen des Schlachtzugs einfacher zu machen, muss eine breite Variationspalette angeboten werden und doch müssen die Mittel, mit denen Spieler den Schwierigkeitsgrad des Schlachtzugs bestimmen können, überschaubar gehalten sein. Dieses Konzept wurde zuerst in „The Burning Crusade“ umgesetzt, mit der Einführung der „Heroisch“-Option. In „Wrath of the Lich King“ wird diese Idee mit der neuen Härtegradoption weitergetrieben.

Bossgefechte, die über einen Härtegradregler verfügen, werden von verschiedenen Variablen beeinflusst, die Spieler kontrollieren können und die den Schwierigkeitsgrad der Begegnung beeinflussen. So sind zum Beispiel im Fahrzeugteil von Ulduar vier Verteidigungstürme vorhanden, die man zerstören kann. Je mehr Türme Ihr intakt lasst, umso schwerer wird die Begegnung mit dem Flammenleviathan, aber umso reichhaltiger wird hinterher auch die Beute ausfallen.

Ulduar ist nicht der erste Dungeon, der mit Schwierigkeitsgraden arbeitet, jedoch ist er sicherlich derjenige, der das Meiste daraus macht. Von 14 Bossen verfügen 11 über Härtestufenregelungsmöglichkeiten, die zusätzliche Herausforderungen und Belohnungen ermöglichen. Ulduar wird damit eine weite Spannbreite an Spielstilen ansprechen und der Wiederspielbarkeitswert wird über eine lange Zeit erhalten bleiben.


Quelle: http://www.wow-europe.com/de/info/under ... ulduar.xml

User avatar
Ghréy
Posts: 77
Joined: 30 Dec 2008 01:27

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby Ghréy » 17 Feb 2009 23:33

Vehicles :D. Mal gucken wies vonner Schwierigkeit her so ist. Bisher hat mich in WotLK nix vom Hocker gerissen von wegen "Unschaffbar", außer vllt 3 Adds bei Satharion. Well will see...


Lg

Ghréy
"GEH WEG!" (Unbekannte Person im TS)

Image

User avatar
Yeza
Posts: 618
Joined: 10 Jan 2009 14:42

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby Yeza » 18 Feb 2009 01:07

Hm... Panzer, Motorräder... ich hoffe sie übertreiben es nicht damit, ich will auch n paar Gegner so killen und nicht die ganze Zeit James Bond spielen :[
-Zesh

User avatar
passenger
Posts: 419
Joined: 13 Apr 2007 13:45

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby passenger » 18 Feb 2009 10:40

Ghréy wrote:Bisher hat mich in WotLK nix vom Hocker gerissen von wegen "Unschaffbar", außer vllt 3 Adds bei Satharion.


Ich finde schade, daß das mit 10er-Equip nicht schaffbar ist. Ich hoffe, daß die Achievements in 3.1 auch auf 10er Gear und einfach nur gutem Zusammenspiel basieren und nicht utopische DPS-Zahlen und Tankleben voraussetzt.


User avatar
BigSnoOzE
Posts: 845
Joined: 15 Apr 2007 12:37
Location: Oidtweiler
Contact:

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby BigSnoOzE » 25 Feb 2009 12:18

Ich wollte schon immer mal aussehen, wie ne Mischung aus Obstbaum und Planetensystem.
Buff Buff, Skill Skill...tu es...TU ES!!!
Image

User avatar
Apis
Posts: 550
Joined: 28 Apr 2007 19:33

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby Apis » 25 Feb 2009 12:19

Es ist verboten im Planetarium Obst zu essen!
Den ganzen Morgen über las er die "Prinzipien moderner Buchführung", aber um es interessanter zu machen, dichtete er eine Menge Drachen hinzu.

We came, we saw, we kicked it's ass! (Dr. Peter Venkman)

THIS is a 100% KICKASS Product. (Rodney Reynolds, 3DGameman)

User avatar
BigSnoOzE
Posts: 845
Joined: 15 Apr 2007 12:37
Location: Oidtweiler
Contact:

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby BigSnoOzE » 25 Feb 2009 12:21

Nicht, wenn es ein schmutziges Planetarium ist.

Ach ja...jetzt bekommen die ganzen Blutelfen-Palas endlich mal nen zünftigen Vollbart! :lol:
Buff Buff, Skill Skill...tu es...TU ES!!!
Image

User avatar
jungle
Posts: 2353
Joined: 13 Apr 2007 16:52
Location: aken
Contact:

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby jungle » 25 Feb 2009 12:25

Ich sag nur...

Starlight Express, Starlight Express
Wo bist du? Sag es mir
Starlight Express, ich brauche dich jetzt
Und wünsch mir, du wärst hier

User avatar
Nici
Posts: 449
Joined: 25 Mar 2008 12:31
Location: Siersdorf

Re: Patch 3.1: Ulduar

Postby Nici » 25 Feb 2009 12:27

looooooooooooooooooooool :-)

edit sagt: Der Tipp war toll Simon, danke :) (bin nämlich atm dabei für ne Hochzeit einige bekannte Musicalhits zu mixen)
Image


Return to “World of Warcraft”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest